Zurück zur Eingangsseite!

Hauptmenu

Karl Ballmer

Vita

Aktuelles

Wir: Edition LGC

Unsere Bücher

Die gekrachte Schublade

Andere Verlage

Der Maler

Archiv

Links

Kontakt / Impressum

Suche 🔍

vorherige Seite Übersicht nächste Seite

(:template each:)

Mensch werdenDie gekrachte Schublade – 28. September 2020

Notiz von 1946 Deswegen steht der Schöpfer zu seinen Geschöpfen nicht in einem Verhältnis. Welche unsinnige Anmaßung wäre es doch, den Zuschauer zu halluzinieren, der in einem erkennenden Urteil die Relation zwischen dem Schöpfer und den Menschen, seinen Geschöpfen denken wollte! Welche Beleidigung des Schöpfers durch Theologen und Metaphysiker, die ein Verhältnis des Schöpfers zu seiner Schöpfung denken wollen. Der Schöpfer – außerhalb der Schöpfung als die Kraft des Alles-Verschenkens – wäre nicht der Schöpfer, wenn er nicht selbst das Schaffen der Schöpfung wäre. Dass er sich außerdem außerhalb der Schöpfung hält, ist keine

den Schöpfer in seinem Unverhältnis zum Geschöpf denken, heißt: natürlicher Mensch werden kraft Schöpfung – aus dem Nichts des Verzichtes. Das ist der echte Begriff des Werdens: man wird allenfalls, was man ist.

Erläuterung

Eine Notiz von 1946.

👉 Aus der „gekrachten SchubladeDie gekrachte Schublade“ bekommen Sie wechselnd verschiedene Texte von Karl Ballmer zu lesen. Bei der Auswahl gilt das Motto von Rudolf Steiner: „Es muss der Zufall in seine Rechte treten.“ Besuchen Sie diese Seite also öfter. Bei Fragen kontaktierenKontakt/Impressum Edition LGC Sie uns bitte.

Erläuterung

{=$:Titel}Die gekrachte Schublade – 28. September 2020


mit Rahmen zum Seitenanfang (shift-alt-4) ohne Rahmen – zum Drucken