Die Edition LGC

… will Karl Ballmer vor allem als Denker einer breiteren Öffentlichkeit bekanntmachen.

Der schriftliche Nachlass ist seit dem 10. Dezember 1970 im Besitz und in der Obhut des Kantons Aargau. Im Online-Archiv des Staatsarchivs Aarau finden Sie die Bestandsdaten. Es handelt sich um ca. 15.000 Seiten schriftliches Material.

Durch Verlagsvertrag vom 6. Juni 1995 hat die Edition LGC die Aufgaben der Erschließung des Nachlasses und der Herausgabe von Publikationen übertragen bekommen. Im Bereich von Scandienstleistungen und Dokumentenmanagement werden wir dabei großzügig und professionell durch die bmd GmbH (Siegen) unterstützt.

Unser Anliegen ist vor und neben der Herausgabe der Bücher (gemäß Verlagsvertrag in nichtkommerzieller Form) die Koordination von Studien- und Forschungsbemühungen aller Interessierten. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben und über besondere Veranstaltungen oder Neuerscheinungen unterrichtet werden wollen.

Ein weiteres Studien- und Forschungsobjekt ist die umfangreiche Bibliothek Ballmers, die in der Aargauer Kantonsbibliothek untergebracht ist. Die offizielle Beschreibung dieses Bestandes finden Sie hier.

Vielleicht besuchen Sie uns einmal auf unserem Wilhelm-Meister-Hof (Kamo) in Sancey le Grand (französischer Jura) an, wo sich Ballmer-Studium und Urlaub vereinen lassen.

Und was heißt LGC?